Silber – das Gold des kleinen Mannes

Mit Silber gelassen durch das weltweite Schulden- und Euro-Chaos.

Ich biete Ihnen die bekanntesten und begehrtesten Silbermünzen wie z.B. Arche Noah, American Silver Eagle, Koala, Kookaburra, Maple Leaf, China Panda, Wiener Philharmoniker – sie alle gehören zu meinem Standardsortiment.

Natürlich erhalten Sie bei mir auch Silberbarren in allen Größen.

 

Silber - Kookaburra - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Kookaburra - Gießen
Silbermünze - Kola - Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Koala - Gießen
Silbermünze - Koala - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Arche Noah - Gießen
Silbermünze - Arche Noah - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silber - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünzen - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Arche Noah - Schmidt Edelmetalle Gießen
Silberbarren - Leipziger Edelmetallverarbeitung - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Österreich - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Wiener Philharmoniker - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Elizabeth II - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen
Silbermünze - Fiji Taku - Martin Schmidt Edelmetalle Gießen

Warum Silber?

1. Gold wird gehortet, Silber verbraucht

In der Vergangenheit wurde zwar ca. neunmal mehr Silber als Gold gefördert, durch den hohen industriellen Verbrauch ist dieses Edelmetall auf den Märkten jedoch seltener als Gold.

Die Silbernachfrage der Industrie stieg zwischen 1990 und 2010 von 273,5 Millionen Unzen auf 487,4 Millionen Unzen. Dieser Trend dürfte sich künftig noch verstärken.

In einem Handy z.B. stecken im Schnitt 250 Milligramm Silber, aber nur 24 Milligramm Gold. Alleine 2010 wurden weltweit fast 1,4 Milliarden Mobiltelefone verkauft (Quelle: IDC/Statista, 2011).

2. Seine physikalischen Eigenschaften machen das Silber so begehrt und schwer bis gar nicht substituierbar

Zukunftstechnologien, die Silber enthalten:

  • Silberbasierte Leitpasten in RFID-Transpondern – ohne Silber läuft nichts
  • Nanosilber in antibakteriellen Anwendungen/Medizin
  • Silber-Zink-Akkumulatoren in mobiler Informations-und Kommunikationstechnologie
  • Silberkatalysatoren in alkalihaltigen Brennstoffzellen (bis zu 40% längere Lebensdauer)
  • Bleifreie Weichlote
  • Displays (OLED)
  • Brennstoffzellen
  • Farbstoffsolarzellen
  • Solarthermische Kraftwerke

3. Immer mehr Investoren entdecken das Silber

Im Jahr 2000 wurden Silbermünzen mit einem Gesamtvolumen von 1000 Tonnen abgesetzt, im Jahr 2010 waren es deutlich über 14000 Tonnen. Silber wird gleichermaßen von Industrien wie von Investoren nachgefragt.

4. Die absehbare Reichweite

Im Jahr 2009 betrug die Reservenreichweite von Silber nur noch 13 Jahre, bei Gold über 20 Jahre, bei Kupfer rund 35 Jahre und bei Platinmetallen 175 Jahre. Gewinnt man tatsächlich alle Silberressourcen weltweit so liegt die Reichweite bei 30 Jahren, bei Gold sind es etwa 37 Jahre. Die Silberreserven werden also noch schneller erschöpft sein als die Goldreserven.